Mobile Jugendarbeit wendet sich grundsätzlich an alle Jugendlichen zwischen 12 und 23 Jahren die sich im öffentlichen Raum aufhalten.

Mit der Methode Streetwork werden die Jugendlichen in ihren Lebenswelten erreicht.

Die Kontaktaufnahme beruht auf Freiwilligkeit und dient dem Beziehungsaufbau und der Beziehungsvertiefung.

Niederschwelligkeit bedeutet einen unkomplizierten und freien Zugang zu unseren  Angeboten.

Wünsche und Bedürfnisse der Jugendlichen werden aufgenommen, auf ihre Umsetzungsmöglichkeiten geprüft und wenn möglich gemeinsam umgesetzt.

Dazu ist eine kontinuierliche Kontakthaltung zur politischen Ebene in den Gemeinden erforderlich.

Im Rahmen der Beziehungsarbeit wenden sich Jugendliche auch mit Problemlagen aller Art an die Mobile Jugendarbeit, die sowohl im Rahmen von Beratungsgesprächen, als auch im Rahmen von Einzelfallarbeit bearbeitet werden.

Dabei ist Vernetzungsarbeit unerlässlich, um die Jugendlichen auch an spezialisierte Einrichtungen weiterleiten zu können.

Wenn du mehr über unsere Arbeitsweise wissen möchtest, tritt mit uns in Kontakt

Im Vordergrund unserer Arbeit steht Freiwilligkeit. Das heißt,  Jugendliche bestimmen selbst über Inhalt, Frequenz und Dauer der Kontakte.

Anonymität ist ein weiterer wichtiger Punkt. Keine unserer Klient*innen muss uns
gegenüber ihre/seine Identität preisgeben.

Verschwiegenheit dient dem Schutz unserer Zielgruppe. Inhalte aus Gesprächen mit diesen sowie Namen oder Daten, dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.

Transparenz und Parteilichkeit sind zwei weitere Faktoren um unsere Arbeit den
Jugendlichen gegenüber verständlich zu machen und sie in ihren Handlungen zu unterstützen.

Generelle Akzeptanz verschiedener Einstellungen, Lebensweisen und Ausdrucksformen ist eine Grundvoraussetzung um in diesem Bereich eine gute Arbeitsgrundlage zu schaffen. Dabei werden Reflexionsmöglichkeiten geschaffen ohne die eigenen Wert- und Moralvorstellungen aufzudrängen.

Wir arbeiten sowohl für als auch mit Jugendlichen. Der Ansatz der Partizipation hat es zum Ziel, diese in Entscheidungsprozesse mit einzubeziehen umso die Eigenverantwortung zu stärken.

Mobile Jugendarbeit agiert überparteilich und verwehrt sich gegen jede Instrumentalisierung durch politische Parteien.

Wir arbeiten  nach den im Qualitätssicherungshandbuch der Mobilen Jugendarbeit
Niederösterreich niedergeschriebenen Qualitätsstandards.

Willst du mehr über unsere Arbeitsprinzipien und Grundsätze erfahren, tritt mit uns in Kontakt

GOOSTAV bietet:

Beratung für Jugendliche und junge Erwachsene zu allen jugendrelevanten Themen und Situation.

Begleitung zu Ämtern, Exekutive, Gericht, etc.

Unterstützung bei der Umsetzung von Ideen und Bedürfnissen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie bei der Erschließung von neuen Ressourcen für diese.

Mitwirkung, Moderation und Begleitung von partizipativen – und  Selbstgestaltungsprozessen.

Organisation und Durchführung von themenbezogenen Projekten und Aktivitäten mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Beratung von Angehörigen und Gemeindeverantwortlichen zu Jugendfragen

Alle Angebote sind für die Jugendlichen kostenlos. Die Inhalte werden streng Vertraulich behandelt.

Wenn du mehr über unsere Angebote wissen möchtest, tritt mit uns in Kontakt

über uns

GOOSTAV ist eine Einrichtung der Mobilen Jugendarbeit im Bezirk Gänserndorf. Zielgruppen sind
Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 12-23 Jahren.

Wir unterstützen diese bei der Bewältigung ihrer jeweiligen Lebenssituationen und bieten Beratung und Begleitung in diesem Prozess.

Die Inanspruchnahme der Leistungen und Angebote ist kostenlos und anonym möglich. Vertraulichkeit, Freiwilligkeit und unbürokratischer, niederschwelliger Zugang sind Grundpfeiler der Arbeit von
GOOSTAV.