Am 31. August feierten wir mit Politiker*innen, Netzwerkpartner*innen und Kolleg*innen aus dem Verein unser 20-jähriges Bestehen.

Im Rahmen dieser Feier gab es Festreden vom Geschäftsführer des Verein Tender, Herbert Aschauer und vom fachlichen Leiter der MOJA, Bernhard Kuri. Zusätzlich wurden Ansprachen von Fr. Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und von Hr. Martin Schuster in Vertretung von der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Während der Feier konnten die Festgäste Einblicke in unser Büro mit Anlaufstelle und unsere Arbeit mit den Jugendlichen erlangen, die von einer Fotowand und unserem aktuellen Image-Film unterstrichen wurden.

Wir bedanken uns bei allen, die mit uns dieses wichtige Ereignis gefeiert haben und freuen uns weiterhin über eine gute Zusammenarbeit für die Jugend!

Gemeinsam mit Jugendlichen haben wir am Donnerstag den 1. Juli 2021, im Zuge der Anlaufstelle Wr. Neudorf, neue Möbel aus alten Euro-Paletten gemacht. Es wurde zusammen gebohrt, gesägt und geschliffen. Das Ergebnis finden wir toll. Danke für die Unterstützung!

12. Mai 2021 und wir verzeichnen bereits den 12. Femizid in Österreich.

Diese Entwicklung lässt uns sprachlos zurück.

Wir sind wütend, traurig, besorgt, finden es erschreckend. Es muss etwas unternommen werden.

Es braucht einen Perspektivenwechsel in einem patriarchalen System. Die Rollenbilder der Geschlechter müssen hinterfragt und aufgebrochen werden. Es braucht Aufklärung und präventive Maßnahmen und ein System, wo mit Männern gearbeitet wird, bevor sie zu Tätern werden.

An diesem Tag wurde das KZ Mauthausen vor 76 Jahren befreit. Es wurden vom Konzentrationslager Mauthausen, sowie den Außenlagern mehr als 90.000 Menschen getötet. Das KZ Mauthausen war nur eines von vielen. Im Bezirk Mödling gab es Außenlager in Hinterbrühl, Wr. Neudorf und Guntramsdorf.
Es gab insgesamt 980 Konzentrationslager für die Ermordnung von Millionen Menschen.
#eachnamematters #neverforget #neveragain

Seit 1911 wird weltweit der Internationale Weltfrauentag am 8. März begangen und soll auf die Rechte der Frauen aufmerksam machen.

Der heutige Weltfrauentag soll auf die immer noch existierende Benachteiligung und Diskriminierung bis hin zu Ausbeutung von Frauen auf der ganzen Welt hinweisen.

Die MOJA nimmt diesen Tag zum Anlass um die Jugendlichen auf die Rechte der Frauen zu sensibilisieren und das Thema der Gleichberechtigung verstärkt zu behandeln.

Heute am 09.02.2021 ist wieder Safer Internet Day.
In Zeiten wo das Smartphone nicht mehr wegzudenken ist, ist ein sicherer und gesunder Umgang mit den diversen Sozialen Medien sehr wichtig.


Der Aktionstag wird von der Seite saferinternet.at initiiert und ist mit diversen Aktionen und Projekte gestaltet

Heute vor 76 Jahren wurde das KZ Ausschwitz-Birkenau durch die Rote Armee befreit. Von den 1,3 Millionen deportierten Menschen, starben 1,1 Millionen durch die Tötungsmaschenerie der Nazis.

Wir gedenken den Toten und den Überlebenden dieser Zeit.

NEVER AGAIN

NEVER FORGET

Der internationale Tag der Menschenrechte wird jedes Jahr am 10. Dezember gefeiert. Es soll daran erinnert werden, dass in vielen Teilen der Welt Menschenrechte missachtet werden. Unabhängig von Alter, Hautfarbe, Herkunft, Geschlecht und Religion, sie stehen allen Menschen gleichermaßen zu.

Kinder und Jugendliche haben Recht(e)!

Die Kinderrechte wurden 1989 von den Vereinten Nationen in der UN-Kinderrechtskonvention (KRK) verankert. Diese gelten für alle Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt bis zum 18. Lebensjahr. Alle Staaten mit Ausnahme der USA und Somalia haben sich mit ihrer Unterschrift dazu verpflichtet, diese Rechte zu verwirklichen.

Wichtige Rechte im Überblick:

  • Das Grundrecht auf Leben
  • Das Recht auf Gesundheit
  • Das Recht auf Bildung
  • Das Recht, gehört zu werden
  • Das Recht auf eine eigene Meinung
  • Gedankenfreiheit, Gewissensfreiheit, Religionsfreiheit
  • Das Recht, sich versammeln zu dürfen
  • Das Recht auf eine Privatsphäre
  • Das Recht auf Information
  • Das Verbot von Gewalt gegen Kinder
  • Das Recht auf Fürsorge und Schutz
  • Recht auf Freizeit und Erholung
  • Schutz vor sexuellem Missbrauch

Es liegt in der Natur des Menschen nach einem besseren Leben und Sicherheit für seine Familie und sich selbst zu streben.

Fluchtbewegungen gibt es seit Beginn der Menschheit und wird es auch in Zukunft immer wieder geben, solange es uns Menschen, Konflikte, Kriege, Hunger etc. gibt. Darüber müssen wir uns alle im Klaren sein.

Der 1. Artikel der Menschenrechte lautet:

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Solidarität begegnen.“

Solidarität und Menschlichkeit sind in diesem Sinne von größter Bedeutung und Notwendigkeit. Für viele Österreicherinnen und Österreicher war das 2015 eine Selbstverständlichkeit und ist es nach wie vor.

In diesem Zusammenhang erscheint es naheliegend auf den heutigen Tag des Weltfriedens hinzuweisen.

Mit nächster Woche sind die (etwas anderen) Sommerferien vorbei und für viele Jugendliche beginnt wieder die Schule oder die Ausbildung in einer Lehrstelle. Eine neue, spannende, aber auch ungewisse Zeit steht den Jugendlichen voraus. Wir, die MOJA, wünschen allen Jugendlichen einen guten Start in das neue (Ausbildungs-)Jahr und sind gespannt, was es mit sich bringen wird!

Wenn du Fragen hast oder Unterstützung bezüglich deiner Schulausbildung oder deiner Lehrstelle benötigst, kannst du dich bei uns melden!